Spitzenzeit

Jutta Mittermair, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Spitz

Als wichtigem Player des Food-Bereichs wollten wir natürlich auch mit Spitz über die vergangenen 20 Jahre plaudern. Jutta Mittermair, die die Unternehmens-

kommunikation leitet, stand uns Rede und Antwort.

PRODUKT: Was waren für Spitz die wichtigsten Meilensteine der letzten 20 Jahre? 
Jutta Mittermair: Bereits seit mehr als 160 Jahren fungiert die Spitz Unternehmensgruppe als Entwickler, Erzeuger, Veredler und Vermarkter von Nahrungsmitteln und Getränken in Premium-Qualität. 1857 wurde die heutige S.Spitz GmbH in Linz gegründet. Heute verlassen täglich 1,2 Millionen Produkte den Standort Attnang-Puchheim, mit 670 MitarbeiterInnen ist der Konzern überdies einer der größten seiner Branche. Tag für Tag genießen 4,6 Millionen KundInnen Produkte aus dem Hause Spitz. Auf dem Weg dorthin beschritt die Spitz Unternehmensgruppe eine Reihe an Meilensteinen, wie etwa die Gründung der Power Horse Energy Drinks GmbH im Jahr 2004, die Beteiligung an Gasteiner mit 51% im Jahr 2007, die Inbetriebnahme der BioWärme Spitz GmbH 2008 oder auch den Erwerb der Auer-Blaschke GmbH & Co KG im Jahr 2013. Und seit heuer befindet sich Gasteiner Mineralwasser zur Gänze im Eigentum von Spitz.

PRODUKT: Können Sie uns ein Beispiel für einen Launch Ihres Unternehmens aus dem Jahr 1999 nennen und einen aktuellen?  
Jutta Mittermair: Im Jahr 1999 haben wir mit dem „Spitz Kombucha“ ein erfrischendes Teegetränk auf den Markt gebracht. Damals wie heute steht die Marke „Spitz“ für Herkunft aus Österreich, das Zusammenspiel zwischen Tradition und Innovation und einen umfassenden Qualitätsanspruch. Heute, 20 Jahre später, zählen die „Auer Tortenecken à la Mozart“, die „Blaschke Törtchen“ sowie die „Puchheimer Edelbrände“ zu einigen der spannendsten Produktneuheiten aus dem Hause Spitz. 

PRODUKT: Was war 1999 Ihr Bestseller und was ist es heute?
Jutta Mittermair: Im Jahr 1999 waren die Fruchtsäfte aus dem Hause Spitz unsere Bestseller – und auch heute noch machen antialkoholische Getränke einen bedeutenden Umsatz-Anteil aus. Dabei sind die großen Klassiker, wie etwa Apfelsaft und Orangensaft, bei den KonsumentInnen nach wie vor äußerst beliebt. Gleichzeitig lieben es die ÖsterreicherInnen auch, Neues auszuprobieren und so landen auch in diesem Bereich immer häufiger außergewöhnliche oder sogar Craft-Erzeugnisse im Einkaufswagen.

PRODUKT: Ihre Werbelinie 1999 und heute?
Jutta Mittermair: Ein Blick auf das Packaging Design diverser Spitz-Produkte im Laufe der Zeit zeigt, dass Spitz auch in Sachen Verpackungsdesign stets Wert darauf legt, am Puls der Zeit zu bleiben und mit den ästhetischen Ansprüchen der KonsumentInnen mitzuwachsen. 

PRODUKT: Was darf man sich 2019 von Ihrer Marke erwarten?
Jutta Mittermair: Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2018 geht Spitz 2019 mit zahlreichen Innovationen in die Offensive. Bei sämtlichen Marken aus dem Spitz-Portfolio – namentlich „Spitz“, „Auer“, „Blaschke“, „Gasteiner“-Mineralwasser und „Puchheimer“ – ist im neuen Jahr mit spannenden Produktneuheiten zu rechnen. Nähere Informationen dazu folgen in Kürze.

PRODUKT: Zum Abschluss ganz persönlich: In wenigen Worten – Jutta Mittermair im Jahr 1999? 
Jutta Mittermair: Das Jahr 1999 markiert einen bedeutenden Meilenstein in meiner Karriere. Mit meinem MBA in der Tasche habe ich in diesem Jahr meine Universitätslaufbahn abgeschlossen und bin ins Berufsleben gestartet.

PRODUKT: Vielen Dank für das Gespräch!