Sauber-Formel

Mindestens ebenso wichtig wie die Qualität der zubereiteten Speisen ist die Hygiene in der Küche. Regelmäßige Reinigung und Desinfizierung sind unerlässlich. Die verwendeten Mittel sollten effektiv, sicher und anwenderfreundlich sein.

Der fachgemäße Reinigungs- und Desinfektionsablauf umfasst sechs Schritte: Zuerst erfolgt die Grobreinigung, bei der grober, loser Schmutz mit einem Besen oder Staubsauger entfernt wird. Danach erfolgt die Reinigung, also die Entfernung von haftendem Schmutz mit einem Reinigungsmittel. Im Anschluss werden die Flächen durch Spülen von den Reinigungsmittelresten befreit. Im nächsten Schritt erfolgt die Desinfektion, nach der erneut mit Frischwasser nachgespült werden sollte. Abschließend trocknen die Flächen an der Luft.

Zerfall.

Nicht nur dem Personal, auch den Reinigungsmitteln kommt dabei große Verantwortung zu. In der Lebensmittelindustrie werden oft Reiniger verwendet, die auf Wasserstoffperoxid (H2O2) basieren. Dieses obliegt in wässriger Lösung – v.a. unter dem Einfluss von Fremdsubstanzen, wie z.B. Verschmutzungen – einem permanenten Zerfall. Zugleich spaltet sich dabei Sauerstoff ab – diese hoch reaktiven Sauerstoffradikale reagieren nicht nur untereinander zu Sauerstoffgas, sondern auch mit den Verschmutzungen. Man spricht von oxidativer Desinfektion bzw. Reinigungsverstärkung.

Effekt.

Diesen Effekt nutzen auch die „KitchenPro Oxy“-Produkte von Ecolab. Bei den gebrauchsfertigen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln für die Oberflächenhygiene sowie dem Superkonzentrat für Oberfläche und Boden erfolgen Reinigung und Desinfektion in einem Schritt. Dank der Hi-Speed H2O2 Formulierung wirken die Produkte schnell und zuverlässig mit einem breiten Wirkspektrum gegen Bakterien und Viren mit zusätzlicher sporizider Wirkung.kp

Point of Sale Lösung